Vielleicht begrüßen wir heuer noch unser 400. Mitglied!

Jahresversammlung und Wahl der Vorstandschaft der Wasserwacht Bäumenheim
28. Oktober 2008.
Etwa 100 Aktive und Angehörige der Wasserwacht Bäumenheim wählten am vergangenen Wochenende die neue Vorstandschaft für die kommenden vier Jahre. Gemeinderatsmitglied Nico Hippe nahm als Referent für Sport und Ehrenamt an der Sitzung teil.

Ergänzend zog, der in seinem Amt bestätigte Vorsitzende der Ortsgruppe Bäumenheim, Michael Haller Bilanz über das Jahr 2008. Die Wasserwacht Bäumenheim hat zur Zeit 385 Mitglieder und die Tendenz ist steigend. 'Wir knacken die 400er Marke', ist Haller überzeugt. Denn eine Mitgliedschaft in der Wasserwacht hat viele Vorteile: Neben der Ausbildung zu Sanitäter oder Rettungsschwimmer kommen bei den jährlichen Zeltlagern, den Skiausflügen und sportlichen Wettbewerben auch der Spaß und das gemeinsame Erleben nicht zu kurz.

Im Hallenbad Bäumenheim trainieren über 60 kleine Wasserwachtler im Alter zwischen sechs und neun Jahren begeistert jeden Samstag von 17 bis 18 Uhr. Sie sind je nach Können in drei Gruppen eingeteilt. Auf Grund des enormen Ansturms an interessierten neuen Kindern musste im September ein Aufnahmestopp eingeführt werden, aber für Jeden ist ein Nachrücken von der Warteliste an zwei Terminen im Jahr möglich.

Im Bericht des Vorsitzenden Haller fand auch die angespannte Situation rund um das Hallenbad Asbach-Bäumenheim Erwähnung. Probleme mit Dach und Heizungsanlage können den regen Badebetrieb in naher Zukunft stark einschränken. Der Warmbadetag und auch die beliebten Schwimmkurse der Wasserwacht wären dann nicht mehr durchführbar. 'Die Gemeinde wird alles versuchen, dass unser Bad offen bleibt', betonte auch Hippe. 'Es ist notwendig, einen Arbeitskreis mit allen Beteiligten zu gründen, also der Gemeinde, der Schule, dem Turnverein und natürlich der Wasserwacht.' Alle Anwesenden stimmten dieser Anregung zu.

Bereits längst überfällig waren eigene Schulungsräume für die Wasserwacht, in denen die Gruppenstunden und Seminare stattfinden können. Räume stehen jetzt im Valeo-Areal nahe dem Bahnhof bereit. Sogleich erklärten sich einige der Anwesenden bereit, bei den noch notwendigen Renovierungsarbeiten wie Streichen, Fließen und Mauern zu helfen - ganz im Zeichen des Ehrenamtes.

Regen Zuspruch findet auch das Naherholungsgebiet Hamlar. Hier ist im kommenden Jahr eine eigene Strom- und Wasserversorgung geplant, um den Badegästen den Aufenthalt zu verschönen und die Wachdienstler der Wasserwacht in ihrer wichtigen Arbeit zu unterstützen. Als Höhepunkt der Veranstaltung nahmen Nico Hippe und Michael Haller abschließend die Ehrungen vor: Für 20 Jahre Mitgliedschaft in der Wasserwacht wurde Alexander Wirkner geehrt, für 10 Jahre Michael Rohrer und Tobias Schmidt.

Für besondere Leistungen erhielt Lorena Marx die Wasserwacht-Medaille in Silber sowie Claudia Kurz, Stefan Schenk, Julia Schmitt, Florian Wimmer und Claudia Wirkner die Wasserwacht-Medaille in Bronze. Ein besonderes Dankeschön des Vorsitzenden galt dem jungen Feuerwehrmann Martin Link aus Mertingen, der in diesem Sommer ein 11-jähriges Mädchen vor dem sicheren Ertrinkungstod bewahrt hatte (eigener Bericht).


Vorheriger | Nächster Jahrgänge:  2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006