Gemeinsam haben wir unser Hallenbad wieder flott gemacht!

Bürgermeister Otto Uhl eröffnet zusammen mit der Wasserwacht Bäumenheim das Hallenbad nach fast zwei Jahren.
22. November 2010
Vergangenen Samstag war es endlich soweit: Das beliebte Hallenbad öffnet nach 18 Monaten Schließungszeit aufgrund von dringend notwendigen Sanierungsarbeiten wieder seine Pforten. Bürgermeister Uhl, Vertreter des Gemeinderates, die Vorsitzenden der Wasserwacht Bäumenheim sowie Vertreter der Kreiswasserwacht Nordschwaben konnten in einem feierlichen Akt das Hallenbad für alle Bürger wiedereröffnen.

Etwa 300 Besucher haben sich am Eröffnungstag im Hallenbad eingefunden, viele sind auch gleich für ein paar Bahnen ins Becken gesprungen. Für die Kinder war den ganzen Nachmittag Spiel und Spaß im Wasser angesagt.

Nicht nur Mitglieder der Wasserwacht sondern alle interessierten Bürger feierten mit Musik und guter Laune, dass nun Schwimmanfängern und Schülern, Familien uns Senioren endlich wieder ein Bad in ihrer Nähe zur Verfügung steht. Viele umliegende Gemeinden haben in der jüngeren Vergangenheit diesen finanziellen und personellen Kraftakt nicht bewältigen können, so dass viele sanierungsbedürftige Hallenbäder schließen mussten – mit noch nicht absehbaren negativen Folgen für Schulen, Sportvereine und ansässige Wasserretter.

Nicht so in Bäumenheim: Hier haben alle Beteiligten aus Politik, Gemeinderat und Wasserwacht an einem Strang gezogen und am Ende kam jetzt der verdiente Lohn. „Es macht mich sehr stolz, dass wir den Bürgern von Asbach-Bäumenheim und aus angrenzenden Gemeinden jetzt wieder die Möglichkeit bieten können, sich mit Familie und Freunden sportlich zu betätigen“, freute sich Bürgermeister Uhl. „Endlich kann die Wasserwacht ihre beliebten Schwimmkurse wieder durchführen und auch die Grund- und Hauptschule Bäumenheim kann den Schwimmunterricht in ihren Stundenplan wieder einbauen.“

Bereits seit dem Eröffnungstag laufen die ersten Schwimmkurse unter der Leitung des Vorsitzenden der Wasserwacht Bäumenheim Michael Haller. „Neben viel Spaß und Spiel sollen die Kinder mit dem Element Wasser vertraut gemacht werden. Wer in jungen Jahren das Schwimmen erlernt, den müssen wir Wasserretter später nicht aus einer Notsituation bergen“, macht Haller die Dringlichkeit einer Schwimmsportstätte klar.

Uhl machte deutlich, dass weitere Anstrengungen nötig sind, um ein optimales Hallenbad zu erhalten. Ein möglicher zweiter Bauabschnitt hätte Schwimmbecken mit Beckenumgang, Sanitär- und Umkleidekabinen sowie die Anlagen zur Wasseraufbereitung und –rückgewinnung im Fokus.


Vorheriger | Nächster Jahrgänge:  2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006