Wasserwacht Bäumenheim begrüßt 500. Mitglied

Bürgermeister Otto Uhl und Ortsgruppenvorsitzender Michael Haller loben die aktive Mitarbeit aller Wasserwachtmitglieder.
31. Januar 2014
Eigentlich wollte die kleine Marina Harsch aus Altisheim wie ihre große Schwester auch am wöchentlichen Training der Wasserwacht im Bäumenheimer Hallenbad teilnehmen. Es hat Marina schon immer gereizt, nach Ringen zu tauchen, mit anderen Kindern um die Wette zu schwimmen und mit Rettungsbojen den Ernstfall zu üben. Der Zufall wollte es jetzt, dass Marina das 500. Mitglied der Wasserwacht-Ortsgruppe Bäumenheim wurde.

„Wir freuen uns mindestens ebenso wie Marina, sie als unser 500. Mitglied begrüßen zu dürfen”, freut sich Michael Haller, Vorsitzender der Wasserwacht Bäumenheim. „Die rasante Entwicklung in der Mitgliederzahl zeigt uns, dass wir vielen Kindern und Jugendlichen eine tolle Möglichkeit bieten, ihre Freizeit mit Spiel und Spaß in einer einmaligen Gemeinschaft zu verbringen.”

Vom Bäumenheimer Bürgermeister Otto Uhl erhielt Marina zur Feier des Tages eine 10er-Karte für das Hallenbad Bäumenheim, der Kreisverbands-Vorsitzende der Wasserwacht Nordschwaben Christoph Marx überreichte ihr ein Wasserwacht-T-Shirt. Damit es ihr für das erste Samstagstraining an nichts fehlt, gab es vom Ortsvorsitzenden Michael Haller eine der beliebten roten Trainingstaschen mit enthaltener „Grundausstattung”. Auch Mark Brinkhaus aus Bäumenheim und Sarah Weißenburger aus Tapfheim als 499. bzw. 501. Mitglieder der Wasserwacht-Ortsgruppe gingen nicht leer aus und durften sich über eine Badekarte von der Gemeinde sowie eine Wasserwachttasche ebenfalls mit „Grundausstattung” freuen.

Die Gelegenheit nutzte BRK-Kreisgeschäftsführer Erwin Rudolph, um ganz persönliche Worte an die Anwesenden zu richten.„ Die vielfältigen ehrenamtlichen Leistungen unserer Mitglieder sind die Grundlage für das Gelingen und den Erfolg der Wasserwacht Bäumenheim. Die Durchführung der Schwimmkurse für die Allerkleinsten, die Wachdienste im Naherholungsgebiet Hamlar im Sommer und die vielen Aktionen für Kinder und Jugendliche wären ohne die hervorragende Zusammenarbeit aller nicht möglich. Auch die Unterstützung durch die Beteiligten aus Politik und Gemeinderat ist einzigartig. Dafür recht herzlichen Dank!”


Vorheriger | Nächster Jahrgänge:  2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006