600 Mitglieder bei der Wasserwacht Bäumenheim

Vielfältige Aktivitäten und drei große Projekte
Der Vorsitzende der Wasserwacht Bäumenheim, Michael Haller, begrüßte bei der Jahresversammlung der Ortsgruppe das 600. Mitglied des Vereins. Josefine Schwarz hat beim letzten Schwimmkurs teilgenommen. Der Bruder wollte auch Mitglied werden und so entschloss sich Familie Schwarz zu einer Familienmitgliedschaft. Auf Grund der langen Warteliste kann sie erst nach einem Jahr Wartezeit in die Wasserwacht Bäumenheim aufgenommen werden. Mit 2616 Einsatzstunden waren die Schwimmkurse wieder das wichtigste Einsatzgebiet der Wasserwacht-Ortsgruppe. 305 Kinder und Erwachsene wurden 2017 im Schwimmen unterrichtet. „Diese große Nachfrage können wir nur mit Hilfe unserer aktiven Jugend bewältigen”, betonte Vorsitzender Michael Haller. Und das vielfältige Engagement der jugendlichen Mitglieder, unter anderem als Trainer und Trainingshelfer oder als Wachgänger im Sommer im Naherholungsgebiet, wurde in diesem Jahr mit der Verleihung des Jugendleistungspreises der Sparkassen besonders gewürdigt.

Der technische Leiter, Alexander Wirkner, berichtete über den Fortschritt beim Bau der Garage für die Einsatzfahrzeuge und das Boot unserer SEG (Schnell-Einsatz-Gruppe) und über den Planungsstand für die neue Wachstation im Naherholungsgebiet am Hamlarer Baggersee. „Diese beiden Projekte werden auch im nächsten Jahr viel Arbeit verursachen und beachtliche finanzielle Mittel binden.”

Michael Haller bedankte sich bei den beteiligten Gemeinden Asbach-Bäumenheim, Mertingen und Oberndorf für das große Vertrauen und die nicht selbstverständliche Unterstützung.

„Die dritte große Herausforderung ist die Sanierung unseres Hallenbades. Das große Engagement und der hohe Qualifikationsstand unserer Mitglieder sind nicht zuletzt auf dessen Nutzungsmöglichkeit zurückzuführen”, betonte der Vorsitzende. Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass sich erstmals gleich fünf Wasserwachtler aus der Ortsgruppe auf den Weg an die Nord- bzw. Ostsee gemacht hatten, um die Kollegen dort im Sommer bei ihren Strandwachen zu unterstützen. „Das war eine ganz besondere Erfahrung”, berichtete Florian Fritsch, der eine Woche bei der Wasserwacht auf der Insel Wangerooge verbrachte.

Bürgermeister Martin Paninka, der BRK Kreisvorsitzende Franz Oppel und der Vertreter der Kreiswasserwacht Nordschwaben Marco Handschiegl-Röthig, bedankten sich bei den engagierten Wasserwachtmitgliedern, in dem sie die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften und besonderes Engagement übernahmen. Alexander Wirkner wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft ausgezeichnet, für langjährige aktive Mitgliedschaft und außergewöhnliches Engagement erhielten Maria Karl die BRK Ehrennadel in Silber und Karin Haller die Wasserwacht Medaille in Gold.


Vorheriger | Nächster Jahrgänge:  2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006